Der Bauratgeber

Hausbau Planung – Sorgfältige Überlegungen im Vorfeld

Hausbau Planung - Sorgfältige Überlegungen im Vorfeld

Foto: iStock.com

Der Bau eines Hauses ist nicht nur eine Investition in die Zukunft, sondern auch ein finanzielles Abenteuer. Aus diesem Grund benötigt die Hausbau Planung viel Zeit und Geduld. Damit die Traumimmobilie nicht zum Albtraum wird, müssen bei der Hausbau Planung wichtige Aspekte bereits im Vorfeld entschieden werden.

Eine der wichtigsten Fragen, die es bei der Hausbau Planung zu klären gilt, ist die Frage nach dem Standort. Für jeden potenziellen Immobilienbesitzer spielen jedoch andere Faktoren eine Rolle, die jeweils sorgfältig geprüft werden müssen. Auch finanzielle Erwägungen sind wichtig, da Grundstücke in verschiedenen Lagen natürlich auch unterschiedliche Preise haben.

.

Kosten Hausbau genau kalkulieren

Kosten Hausbau genau kalkulieren

Foto: Fotolia.com

Trotz der Finanzkrise sind Immobilien nach wie vor eine beliebte Geldanlage. Und um die eigenen Wünsche optimal umsetzen und die eigene Traumimmobilie verwirklichen zu können, ist der Bau eines Hauses eine gute Alternative zum Kauf und Umbau einer bereits vorhandenen Immobilie.

Bevor es allerdings soweit ist, müssen die Kosten Hausbau sehr genau kalkuliert werden, denn unter diese Kosten Hausbau fallen nicht nur die tatsächlichen Ausgaben für den Bau. Hinzu kommen unter Umständen Erschließungskosten, aber auch die Ausgaben für technische Anlagen, Außenanlagen, die Ausstattung und die Baunebenkosten. Experten gehen davon aus, dass bei den Kosten für Hausbau ungefähr 30 Prozent für das Grundstück veranschlagt werden müssen, ebenfalls 30 Prozent für den Ausbau, zwölf Prozent für den Rohbau, zehn Prozent für die Planung, acht Prozent für die Außenwand und zehn Prozent für sonstige Arbeiten.

.

Forma Hausbau – viel Erfahrung im Immobiliensektor

Forma Hausbau - viel Erfahrung im Immobiliensektor

Foto: Fotolia.com

Seit rund 16 Jahren ist das Unternehmen Forma Hausbau aus dem süddeutschen Fürstenfeldbruck bei München sehr erfolgreich im Immobiliensektor tätig. Der Hauptschwerpunkt der Forma Hausbau liegt dabei auf dem Bau von Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern. Doch auch der Bau von Eigentumswohnungen wird vom Familienbetrieb Forma Hausbau ausgeführt.

Seit der Gründung im Jahre 1996 kann das Unternehmen auf mehrere hundert zufriedene Kunden verweisen, und auch die Liste der Referenzprojekte ist durchaus beeindruckend. Sogar eine Villa befindet sich unter den Referenzen. Aus dem Immobiliensektor in Süddeutschland ist Forma Hausbau deswegen auch nicht mehr wegzudenken.


Ein Bausachverständiger bietet Hilfe und Unterstützung

Ein Bausachverständiger bietet Hilfe und Unterstützung

Foto: iStock.com

Wer eine Immobilie käuflich erwerben oder selber bauen lassen möchte, der muss sich darauf verlassen können, dass die Bausubstanz so gut ist wie angegeben, dass alle Dienstleister vorschriftsmäßig arbeiten, keine Baumängel vorhanden sind und das Dach auch wirklich dicht ist. Nicht in allen Fällen können die potenziellen Käufer oder Hausbauer jedoch alle diese Aspekte selbst kompetent beurteilen und sich eine eigene Meinung bilden. Aus diesem Grund ist ein Bausachverständiger für viele potenzielle Immobilienbesitzer eine wertvolle Unterstützung, denn er steht ihnen bei der Beurteilung einer Immobilie beratend zur Seite. Welche Leistungen ein Bausachverständiger im Einzelnen übernimmt, kann sehr unterschiedlich sein.


Der Hausbau mit Holz – eine umweltbewusste Alternative

Der Hausbau mit Holz - eine umweltbewusste Alternative

Foto: iStock.com

Der Wunsch vieler Menschen ist es, sich irgendwann in seinem Leben ein Haus zu bauen. Dabei bietet sich neben der herkömmlichen Bauart jene aus Holz an.

Der Hausbau mit Holz bedeutet nachhaltiges und umweltbewusstes Anfertigen eines Objekts und sieht folgende Baukonstruktion vor: während beim konventionellen Hausbau die Bauwerklasten von massiven Wand- und Deckenscheiben aus Stahl getragen werden, werden die Lasten beim Hausbau aus Holz hauptsächlich über Stützen und Träger gehalten. Das liegt daran, dass das Holz ein wesentlich geringeres Gewicht hat als ein Mauerwerk.

.

Eine gute Isolierung ist wichtig

Eine gute Isolierung ist wichtig

Foto: Fotolia.com

Die Isolierung bezeichnet eine bestimmte Technik vor allem im Bereich des Hausbaus. Es sind Maßnahmen, die getroffen werden, um Energieverluste jeder Art zu verhindern. Auch die Einwirkung von Feuchtigkeit wird mit der Isolierung unterbunden. Für die Isolierung beim Hausbau wird auch der Begriff ‘Wärmedämmung’ verwendet.

.

.

.

Vielfältige Möglichkeiten der Isolierung einer Außenwand

Vielfältige Möglichkeiten der Isolierung einer Außenwand

Foto: Fotolia.com

Die Isolierung an einem Haus wird entweder beim Neubau oder beim Umbau beziehungsweise bei der Renovierung der Immobilie vorgenommen. Die Isolierung – auch als ‘Wärmedämmung’ bezeichnet – meint dabei eine geeignete Maßnahme, um den Energieverlust innerhalb eines Hauses oder die Einwirkung von Feuchtigkeit so niedrig wie möglich zu halten – im besten Falle: zu vermeiden.

.

.

Sachverständige

Sachverständige

Foto: iStock.com

Sachverständige helfen beim Hauskauf

Die Anzeigen in den Immobilienspalten der Zeitungen klingen immer hervorragend. „Gut gepflegt“ soll das Haus sein, die „Top Lage“ ist natürlich selbstverständlich und die Bausubstanz „solide“. Da die potenziellen Immobilienbesitzer aber in aller Regel nicht selbst aus der Baubranche kommen, ist es für sie oft schwierig, im wahrsten Sinne des Wortes hinter die Fassade zu blicken. Gleiches gilt für den Neubau eines Hauses. Ob etwas nicht so ist wie es sein soll, das entscheidet sich meist erst hinterher, wenn teure Reparaturen notwendig werden. Um also bereits am Anfang alle möglichen „Problemzonen“ zu erkennen und kompetenten Rat und Hilfe zu bekommen, setzen viele Häuslebauer und zukünftige Immobilienbesitzer auf Sachverständige, die sie während des Hausbaus oder des Wohnungskaufs beraten.

.

Bauratgeber – eine gute Unterstützung

Bauratgeber - eine gute Unterstützung

Foto: iStock.com

Viele haben den Traum von einem Eigenheim. Um diesen Traum wahr werden zu lassen, fällt viel Arbeit an, die man allerdings nicht alleine tätigen muss. Manche engagieren für den Hausbau eine Baufirma, andere legen selbst Hand an, wollen ihr eigenes Haus eigenhändig aufbauen. Vor allem für letztere Personen bietet es sich an, einen Bauratgeber in Anspruch zu nehmen.

.

.


Tipps zur Isolierung der Fenster

Tipps zur Isolierung der Fenster

Foto: iStock.com

Eine gute Isolierung – auch ‘Wärmedämmung’ genannt – ist wichtig beim Hausbau, Hausumbau oder Hausneubau, nicht nur im Winter, auch im Sommer. Die Isolierung beschreibt im Allgemeinen eine Technik, mit der man bezweckt, den Energieverlust eines Hauses so gering wie möglich zu halten. Man versucht darüber hinaus, die Temperaturen im Wohnobjekt im Gleichgewicht zu halten.

.

.

Fußboden verlegen

Worauf beim Teppich-Verlegen zu achten ist

Foto: iStock.com

Bei Hausbau und Renovierung meinen viele, Fußboden verlegen sei bloß eine lästige Pflicht. Dabei wird Funktionalität und Ambiente der Wohnung mindestens ebenso sehr durch die verwendeten Bodenbeläge und ihre Verarbeitung bestimmt wie durch stilvoll gestaltete Wände und Wohnaccessoires. Doch welchen Fußboden verlegen – und worauf ist zu achten?

.

.

Clever bauen und ein Leben lang Energie sparen

Clever bauen und ein Leben lang Energie sparen

Foto: Fotolia.com

Energieeffizient bauen ist seit einiger Zeit ein Thema und wird in Zukunft immer gefragter. Energie wird immer knapper und somit teurer, außerdem bedeutet  Energie sparen einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Wichtige Voraussetzung ist die genaue Abstimmung von Haustechnik, Bauweise und Wärmedämmung, damit der Wunsch, Energie sparen zu können, Realität werden kann. Bereits in der Planungsphase sollten dabei wichtige Punkte beachtet werden.

.

Individuelle Fertighäuser

Individuelle Fertighäuser

Foto: iStock.com

Fertighäuser haben Charme, auch wenn kritische Stimmen ihnen den den Ruf des „Hauses von der Stange“  zuweisen. Natürlich, ein Fertighaus wird vorgefertigt, wobei dieses über modernste computergesteuerte Maschinen geschieht. Holz ist der klassische Baustoff, aus dem Fertighäuser entstehen. Ein Fertighaus ist ein Holzhaus? Das klingt  schon ganz anders. Irgendwie individueller.

.

.

Finanzierung und Hausbau

Finanzierung und Hausbau

Foto: iStock.com

Mit dem Bau des eigenen Hauses geht für viele Menschen ein langer Traum in Erfüllung. Doch bis es soweit ist, müssen einige Hürden verschiedenster Art genommen werden. Eine davon ist die Finanzierung. Finanzierung und Hausbau sind in der Regel nicht voneinander zu trennen, aber auch die gesamte Innenausstattung, die Möbel und die Accessoires müssen – soweit noch nicht vorhanden – angeschafft und bezahlt werden.

.

.

Welche Haustypen sind die Richtigen!

Welche Haustypen sind die Richtigen!

Foto: Fotolia.com

Jeder, der sich ein Haus kaufen oder selber errichten möchte, sollte sich über die Art und Weise im Klaren sein, das heißt, man sollte sich vorab über die unterschiedlichen Haustypen informieren. Schließlich gibt es für jeden Typ von Mensch das richtige Haus. Für Bauherrn, die lieber schnell und günstig bauen möchten, empfehlen sich Haustypen wie Fertighäuser. Menschen, die selbst Hand anlegen wollen, liegen mit einem Bausatzhaus genau richtig.

.

Macht ein Bankwechsel bei der Anschlussfinanzierung Sinn?

Macht ein Bankwechsel bei der Anschlussfinanzierung Sinn?

Foto: Fotolia.com

Unter Anschlussfinanzierung versteht man die Folgefinanzierung nach Ablauf der Zinsbindung. Hier stellt sich fast immer die Frage, ob die neuen Verträge mit der erstfinanzierenden Bank geschlossen werden sollten oder ob umgeschuldet wird, also eine andere Bank für die Anschlussfinanzierung gewählt wird. Viele Bauherren scheuen den Aufwand, wieder Angebote einholen zu müssen und wieder den gesamten Papierkrieg führen zu müssen.

.

Feuchte Mauern beim Hausbau oder bei der Sanierung

Feuchte Mauern beim Hausbau oder bei der Sanierung

Foto: DIMaGB

Feuchtigkeit im Mauerwerk sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden, denn sie bedeutet Nährboden für Schimmelbildung und Pilze. Eine Gefahr besteht dadurch nicht nur für die Gesundheit des Bewohners, sondern auch für das Gebäude. Die Lebensdauer von Bauteilen und Baustoffen sinkt erheblich und in der Folge kann die Statik beziehungsweise die Standfestigkeit des Gebäudes leiden. Außerdem steigen die Heizkosten, da die Wärmeschutzfunktionen in nassen Mauern und Fassaden extrem beeinträchtigt sind. Feuchtigkeitsschäden werden beim Hausbau sehr häufig unterschätzt beziehungsweise falsch bekämpft, was unweigerlich Schimmelbildung nach sich zieht.

.

Die richtige Finanzierung fürs Haus kalkulieren

Die richtige Finanzierung fürs Haus kalkulieren

Foto: iStock.com

Zu den ersten Schritten sollte die Erstellung eines Finanzierungsplans gehören. Bei der Aufstellung des Finanzierungsplans ist es sehr wichtig, alle anfallenden Kosten und deren Höhe zu ermitteln, die beim Bau oder Erwerb des Hauses anfallen. Zuerst werden die Herstellungskosten und Erwerbskosten berechnet, um die Summe der anfallenden Gesamtkosten zu ermitteln. Diese sind zum Beispiel der Kaufpreis des Grundstücks, die Grunderwerbsteuer, Bau- und Baunebenkosten, Grundbuchgebühren, der Architekt, Notarkosten und gegebenenfalls die Maklerprovision. Diese Gesamtkosten heißt es nun zu decken, das bedeutet, die Eigenmittel und Fremdmittel müssen zusammen die Gesamtkosten ergeben.

.

Clevere Fertighäuser

Clevere Fertighäuser

Foto: Hansehaus

Fertighäuser liegen im Trend und passen sich den Bedürfnissen der Bewohner an, denn Veränderungen gehören zum Leben. Kinder verlassen das Haus, Eltern kommen hinzu oder ein Home-Office wird erforderlich. Ideal, wenn sich dann das Eigenheim individuellen Wünschen anpassen lässt.

.

.

.

Entspannter Hausbau durch perfekte Planung

Entspannter Hausbau durch perfekte Planung

Foto: Fotolia.com

Fast jeder Mensch möchte sich früher oder später ein Nest bauen und denkt über den Bau eines eigenen Heims nach. Der Hausbau sollte jedoch gut überlegt und optimal geplant sein. Nachdem man zunächst mit seiner Bank und Finanzberatern die Finanzierung geklärt hat, kann der eigentliche Hausbau beginnen. Zunächst braucht man natürlich einen geeigneten Baugrund. In seltenen Fällen besitzen zukünftige Häuslebauer schon ein Grundstück, meist muss zunächst das passende Areal gefunden werden.

.

Bausatzhäuser – variantenreiches Bauen

Bausatzhäuser - variantenreiches Bauen

Foto: Fotolia.com

Bausatzhäuser sind eine preiswerte Alternative, will man sein Heim selbst errichten. Aber man sollte dabei bedenken: So viel man Geld beim Errichten von Bausatzhäusern sparen kann, so viel mehr an Zeit und Eigenleistung muss man als Bauherr erbringen. Es kann also auch der Fall sein, dass sich der Bau eines solchen Hauses bis zu einem Jahr hinzieht.

.

.

.

Fördermittel für Immobilien

Fördermittel für Immobilien

Foto: Rainer Sturm / Pixelio.de

Wer einen Hausbau plant, sollte sich nicht nur Gedanken machen, wie sein zukünftiges Eigenheim aussehen soll. Es gibt viele Möglichkeiten, Fördermittel  vom Bund, dem Land und von öffentlichen Versorgern erhalten zu können. Natürlich können diese Fördermittel in Art und Umfang unterschiedlich sein, denn nicht überall gelten die gleichen Bestimmungen.

.

.

.

Das Massivhaus – eine Investition in die Zukunft

Das Massivhaus - eine Investition in die Zukunft

Foto: Fotolia.com

Der Begriff Massivhaus meint ein aus Steinen gebautes Haus, dessen Mauern und Innenwände sprichwörtlich Stein auf Stein errichtet werden. Beim Bau kommen Gasbeton, Lochziegelsteine oder auch Kalksandsteine zum Einsatz. Da bei der Massivbauweise auf vorgefertigte Elemente verzichtet wird, dauert der Bauprozess länger als bei der Fertigbauweise, doch die Langlebigkeit eines solchen Hauses überzeugt viele Häuslebauer. Ein Massivhaus ist somit auch eine sichere „Geldanlage“. Der Bau eines solchen Hauses erstreckt sich von der Planungsphase über das Errichten des Gebäudes bis hin zum Innenausbau und dauert meist etwa ein Jahr.

.

Das Holzhaus liegt im Trend – Bauen mit der Natur

Das Holzhaus liegt im Trend - Bauen mit der Natur

Foto: iStock.com

Wer ein Holzhaus baut, hat nicht immer nur die Urlaubsträume von der kanadischen Blockhütte oder dem falunroten Schwedenhaus vor Augen. Die Entscheidung für das Bauen mit Holz ist immer öfter eine bewußte Entscheidung für ökologisches und nachhaltiges Errichten von Wohnraum. Dabei müssen keine Abstriche gemacht werden. Holzhäuser bieten heutzutage alle Vorzüge und Freiheiten modernen Bauens hinsichtlich Architektur, Aufteilung, Nutzung, Wohnqualität und Werterhalt. Sie verbinden ökologische und ökonomische Aspekte und überzeugen damit immer mehr Bauherren.

.

Erfolgreiche Grundstückssuche

Erfolgreiche Grundstückssuche

Foto: Fotolia.com

Persönliche Veränderungen und die flexible Arbeitswelt verschlagen viele in unterschiedlichste Regionen. Warum nicht gleich die Gelegenheit beim Schopfe packen und nach einem Grundstück für den lang erträumten Hausbau Ausschau halten?  Schönes Eigentum zu bewohnen, verspricht hohe Lebensqualität.

Tolle Vorstellungen vom eigenen Grundstück zu haben, ist das Eine. Dabei sollte es nicht bleiben. Zu jedem Grundstück gehört eine Umgebung. Welche entspricht am besten den bisherigen Gewohnheiten? Es ist unbedingt zu beachten, ob man ein „Stadtmensch“ ist, der das quirlige, bunte Treiben und die Schnelligkeit des Urbanen braucht oder ob es die ruhigen, dörflichen Gefilde sind, die super zu einem passen.

.

.

Wer sich endlich den Traum von den eigenen vier Wänden verwirklichen möchte, der wird in einem Bauratgeber die meisten offenen Fragen beantwortet bekommen. Dabei geht es in einem solchen Bauratgeber vor allem um Tipps rund um die Finanzierung, das Beauftragen von Architekten, Baufirmen oder Bauleitern und die jeweils notwendige Gestaltung des Vertrages. In einem Bauratgeber erhält der angehende Bauherr oder auch die angehende Bauherrin die grundlegenden fachlichen Begriffe erklärt und kann dann praktisch in den jeweiligen Verhandlungen mit Immobilienmaklern, Banken oder Bauunternehmen fachlich kompetent mitreden.

Oftmals sind solche Bauratgeber auch direkt bei den Banken selbst, bei Bausparkassen, Bauunternehmen oder Architekten erhältlich. Doch auch über verschiedene Seiten im Internet kann man sich schnell und unkompliziert über die Zusendung eines solchen Bauratgeber oder auch gleich direkt über Fragen rund um den Erwerb einer Immobilie oder den Bau eines Hauses informieren. Aber auch praktische Fragen können in einem solchen Bauratgeber durchaus beantwortet werden. Hierzu gehören Aspekte, wie zum Beispiel Schimmel entfernen oder auch der Dachgeschossausbau, auf die ein Bauratgeber antwortet.

Weitere aktuelle Themen im Bauratgeber sind unter Umständen aber auch der Einbau von einem Aufzug im Altbau, ein damit verbundener Umbau oder auch die Modernisierung an sich. Gerade die Modernisierung einer Altbauwohnung oder eines alten Hauses erfordert oftmals viel Fingerspitzengefühl und Sensibilität. Oftmals sollen auch alte Elemente wieder verwendet werden oder man möchte eine entsprechende Optik neu beleben. Ob man sich dabei nun für Atelierfenster oder Stuck entscheidet, ob man beides wünscht oder ganz andere Ideen verwirklichen möchte, bleibt dabei ganz dem persönlichen Geschmack des Bauherren überlassen. Wichtig ist bei einer Sanierung des Altbaus aber grundsätzlich, dass man sich über eventuell vorhandene Auflagen von Seiten des Denkmalschutzes oder ähnlichen Institutionen rechtzeitig erkundigt, um späterem Ärger und angeordneten Rückbaumaßnahmen aus dem Wege zu gehen. Aber auch ein Umbau an sich erfordert oftmals spezifische Kenntnisse, die man sich als Bauherr oder Bauherrin rechtzeitig aneignen sollte. Zu ihnen gehören unter anderem auch die Verwendung von alternativen Materialien oder erneuerbaren Energiequellen. Diese Aspekte sollten unbedingt berücksichtigt werden. Für viele Bauherren ist aber auch der Ausbau des Dachgeschosses ein sehr wichtiges Anliegen.

Hierbei sollte man sich zuerst über den geplanten Verwendungszweck des Dachbodens klar werden. Dabei sind natürlich der eigenen Phantasie weitestgehend keine Grenzen gesetzt, sofern die Baumaßnahme mit den jeweils geltenden baurechtlichen Vorschriften vereinbar ist. Ob der Dachboden nun als Jugendstudie oder Hobbyraum ausgebaut werden soll, ist dabei ebenso zu beachten, wie eine eventuelle Nutzung als Homeoffice oder Fitnessraum. Wer umfangreiche Maßnahmen und einen regelrechten Umbau einer Immobilie plant, sollte sich aber nicht nur auf den Bauratgeber verlassen, sondern lieber einen sachkundigen Architekten zu Rate ziehen. Dieser übernimmt die Planung und in der Regel auch die Bauleitung. Dabei kümmert er sich als Fachmann um das Einholen von Angeboten und das Beauftragen der entsprechenden Baufirmen sowie auch um die Einhaltung der baurechtlichen Bestimmungen. Als Bauherr oder Bauherrin kann man sich somit relativ entspannt zurücklehnen und sich auf das Ergebnis freuen. Möchte man trotzdem eine gewisse Eigenleistung am Bau erbringen, sollte man aber trotzdem einen Bauratgeber zu Rate ziehen.