Bett Allergiker – Worauf man im Schlafzimmer achten sollte

Categories: Wohnen / Einrichten, Wohnen & DesignTags: , , , , , , Author:

Allergien sind in Deutschland eine weit verbreitete Volkskrankheit. Ob Heuschnupfen, Hausstaub oder Tiere – die allergischen Erkrankungen nehmen immer mehr zu. Allergien sind nicht nur unangenehm, sondern können auch schwere gesundheitliche Folgen nach sich ziehen. Deswegen müssen Allergiker auch bei der Wohnungseinrichtung besondere Vorsicht walten lassen. Dies gilt besonders, wenn es um das Schlafzimmer geht. Denn ein Bett für Allergiker muss ganz besondere Kriterien erfüllen, bei der Bettwäsche ebenso wie bei der Matratze oder dem Bodenbelag. Ein Bett für Allergiker ist also eine echte Herausforderung.

Um ein Bett für Allergiker optimal auszustatten, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine der bekanntesten Ausstattungen ist die entsprechende Bettwäsche. So sollte ein Bett für Allergiker ausschließlich mit so genannter milbendichter Bettwäsche ausgestattet sein. Denn diese Art von Bettwäsche sorgt dafür, dass die Reiz auslösenden Milben gar nicht erst an die Haut des Allergikers gelangen. Darüber hinaus sollte die Bettwäsche für ein Bett für Allergiker kochfest sein, damit sie gut gereinigt werden kann. Und auch auf Schadstoffarmut sollte man achten, damit chemische Zusatzstoffe nicht neue allergische Reaktionen hervorrufen.

Eine weitere Möglichkeit, ein Bett für Allergiker optimal auszustatten, sind Matratzen für Allergiker. Wer ein Bett für Allergiker mit einer solchen Matratze ausstatten möchte, der sollte auch hier darauf achten, dass die Matratze keine Schadstoffe enthält. Darüber hinaus sollten die Matratzen in einem Bett für Allergiker regelmäßig ausgetauscht werden. Experten empfehlen einen Zeitraum von acht Jahren. Und auch milbendichte Bezüge über der Matratze helfen, die Allergie in Schach zu halten. Allerdings verhelfen bei einem Bett für Allergiker nicht nur entsprechende Matratzen, Bezüge und Kopfkissen zu einem erholsamen Schlaf. Ein Bett für Allergiker sollte auch in einer möglichst staubfreien Umgebung stehen. So kann es unter anderem sinnvoll sein, einen Teppich im Schlafzimmer zu verlegen. Denn dieser bindet den Staub und sorgt dafür, dass weniger Staub den Weg in die Luft findet. Selbstverständlich muss der Teppich dann regelmäßig gereinigt werden. Fliesen und Laminat im Schlafzimmer sollten ebenfalls regelmäßig gereinigt oder feucht gewischt werden.

Ein Kommentar zu Bett Allergiker – Worauf man im Schlafzimmer achten sollte

  1. Heinz says:

    Auch die Bettdecke und ggf. Stofftiere sollten oft gewaschen werden. Viele Allergiker reagieren auch auf Weichspüler oder parfümiertes Waschmittel. Bloß nicht die Wäsche draußen trocknen, wo sie wieder Pollen einfangen kann.

    Wichtig ist auch, dass man tagsüber die Fenster geschlossen hält, damit keine Pollen herein kommen. Trotzdem ist häufiges Lüften sehr wichtig. Auch sollte man keine getragene Kleidung im Schlafzimmer aufbewahren, da dieser oft Pollen anhaften und die Haare abends waschen, damit keine Pollen am Kissen kleben und die Nase umschwirren können.

    Sobald die Heizperiode beginnt, sollte man besonders gründlich sauber machen, da die Heizungsluft Staub und Milben aufwirbelt und die Wärme deren Wirkung verstärkt.

    Statt Vorhängen nimmt man besser Rolladen, die keinen Staub/Pollen fangen und aufwirbeln können. Es sollten sich auch keine weiteren Polstermöbel im SChlafzimmer befinden.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.