Das Penthouse: Freiheitsgefühl über den Dächern der Stadt

Categories: EigentumswohnungenTags: , , Author:

Wer das Wort „Penthouse“ hört assoziiert diesen Begriff sofort mit Exklusivität und Extravaganz. Hoch über den Dächern der Stadt in seinen eigenen vier Wänden wohnen, wer möchte das nicht? Keine Nachbarn, die man in den abendlichen Stunden hört, ein direkter Aufzug in die eigenen Räumlichkeiten, welcher das Tütentragen durchaus erleichtert, großzügig geschnittene, lichtdurchflutete Zimmer, welche das Freiheitsgefühl untermauern, ein Panoramablick, der keine Wünsche offen lässt und eine traumhaft schöne Dachterrasse, auf der man Grillpartys feiern und sich seine eigene grüne Oase schaffen kann– all das bietet ein Penthouse.

 

Ein Traum wird wahr
Man möchte mitten in der City wohnen, aber doch nicht auf Privatsphäre und viel Wohnfläche verzichten. Dann ist ein Penthouse die Lösung des Problems. Nicht jede Penthousewohnung ist unbezahlbar. In vielen Städten gibt es durchaus erschwingliche Objekte, in denen man trotzdem auf Komfort nicht verzichten muss. Da dieser Wohntrend immer mehr an Bedeutung in der heutigen Zeit gewinnt, werden mehrere Projekte in den Metropolen geplant und umgesetzt. Im eigentlichen Sinne, ist ein Penthouse, ein eigenständiges Haus auf einem Dach. Es kann entweder im Bungalowstil gebaut sein oder aus mehreren Etagen bestehen. Man kann alle Vorzüge eines freistehenden Hauses genießen. Meistens ist eine große Dachterrasse vorhanden und bei Luxusobjekten kann man ebenso einen Pool vorfinden.

 

Einziehen und Wohlfühlen
Ist man in der glücklichen Lage ein Penthouse zu besitzen oder hat gerade eines angemietet oder gekauft, so ist man dem Himmel ein Stück näher. Nun fehlt nur noch die passende Einrichtung. Die zahlreichen Fenster und großzügig geschnitten Räume erfordern ein gewisses Feingefühl für die Ausgestaltung. Viel Kreativität macht aus jedem Penthouse ein exklusives Domizil. Die Architektur des Penthouses sollte weiterhin im Vordergrund stehen und nicht durch einen überladenen und kitschigen Einrichtungsstil verdeckt werden. Benutzen Sie Möbel mit klaren Linien, dass unterstreicht das Ambiente eines Penthouses. Als Sicht- und Sonnenschutz sollte man mit verstellbaren Jalousien und Sonnensegeln arbeiten, denn schwere Vorhänge könnten bei den großen Fensterfronten erdrückend wirken. Auch auf der Dachterrasse sollte man das Einrichtungskonzept der Innerräume fortsetzen. Sehr beliebt sind Teakholz-Möbel, denn sie sind sehr wetterbeständig und nicht übermäßig pflegebedürftig. Die meisten Penthouse Terrassen bieten viel Platz für große Pflanzen oder Hecken, eine Grillecke, einen Whirlpool oder auch für eine Loungezone. Wer würde sich hier nicht wohlfühlen?

Ein Kommentar zu Das Penthouse: Freiheitsgefühl über den Dächern der Stadt

  1. Karsten Aßmann-Funk | A-F-Immobilien says:

    Kleiner Tipp dazu: Dachterrassen und Balkone werden ab einer gewissen Höhe ganz schön „windig“ – da kann schon mal die Zeitung beim Frühstück abheben. Kürzlich war ich in einer Immobilie im 13. Stock und war erstaunt, wie sehr es dort oben auf dem Balkon doch weht.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.