Der Stellplatz für das Kraftfahrzeug

Categories: AllgemeinTags: Author:

Als Stellplatz bezeichnet man einen Platz zum Abstellen eines Kraftfahrzeuges. An solch einen Abstellplatz gibt es keine gesetzlichen Anforderungen, ob er befestigt sein muss oder auch unbefestigt sein kann.Er kann ebenerdig sein, muss er aber nicht.

Ganz allgemein muss eine Abstellfläche aber ausreichend Platz für ein durchschnittliches Kraftfahrzeug bieten. Als Kraftfahrzeug wird nach dem Straßenverkehrsgesetz jedes Landfahrzeug bezeichnet, welches nicht an das Schienennetz gebunden ist. Somit sind Pkws, Lastkraftwagen, Motorräder, Mopeds, Fahrräder mit Hilfsmotor, Traktoren und sogar Bagger Kraftfahrzeuge.

Ein Stellplatz ist ein Abstellplatz auf privatem Grundstück und damit außerhalb öffentlicher Verkehrsflächen. Stellplätze, die eine Überdachung haben, nennt man Carport und Stellplätze, die Wände und ein Dach haben und dazu verschließbar sind, werden als Garagen bezeichnet.

 

Allerdings ist ein Stellplatz nicht mit einem Parkplatz zu verwechseln. Ein Parkplatz befindet sich immer auf öffentlichem Grund und besteht außerdem aus mehreren Stellflächen. Er darf von allen zugelassenen Kraftfahrzeugen genutzt werden, wohingegen ein privater Stellplatz fast immer für ein bestimmtes Fahrzeug ausgewiesen ist.

Für Besucher ausgewiesene Abstellplätze für Fahrzeuge unterliegen, wie ein öffentlicher Parkplatz, dem Straßen- und Wegerecht. Auch der Platz vor der Garagentür ist kein Stellplatz. Für diesen dürfen deshalb auch keine gesonderten Gebühren erhoben werden. In der Regel weisen diese privaten Abstellplätze eine Standardabmessung von 2,5 Meter x 5 Meter aus oder auch 2 Meter x 6 Meter auf. Allerdings richtet sich diese auch immer nach der Ausrichtung zur Straße und der Zufahrtsbedingung.

Wenn man einen Stellplatz mietet, sollte man sich vorher versichern, dass dieser geeignete Maßen für das eigene Fahrzeug ausweist. Es gibt für größere Fahrzeuge wie Wohnmobile, Wohnwagengespanne oder Kleinbusse auch spezielle Stellflächen, die von privater Hand oder auch den Kommunen unterhalten werden und besonders in touristischen Gegenden zu finden sind. Solche Stellflächen reichen von einfachen Abstellflächen bis hin zu Plätzen mit zusätzlicher Versorgung mit Strom, Wasser und Entsorgungsmöglichkeiten.

Die Stellplatzverordnung der jeweiligen Gemeinde oder des jeweiligen Bundeslandes legt fest, welche erforderliche Anzahl es für ein Grundstück oder Gebäude gibt. Die Zahl der vorgeschriebenen Stellplätze hängt von der Art der Nutzung des Gebäudes ab als auch von der Anzahl der Nutzer. So orientiert sich die Anzahl an einem Wohngebäude meist an der Anzahl der Wohneinheiten.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.