Einsatzmöglichkeiten von Sichtschutzfolie

Categories: Wohnen / EinrichtenTags: Author:

Die Sichtschutzfolie wird überall dort gebraucht, wo es gilt die Privatsphäre zu schützen und ungebetene Blicke draußen zu halten. Meist handelt es sich um Praxen, Firmen und immer öfter Privathaushalte dies auf diese Art des Sichtschutzes zurück greifen. Grund dafür ist die einsehbare Lage der Räume, in die problemlos hinein geschaut werden kann, ohne das dies wirklich gewollt ist.

Nun sind die Einsatzmöglichkeiten von Sichtschutzfolien sehr zahlreich. Hauptsächlich findet sie sich an Fenstern, aber auch Glastüren können mit ihr bestückt und so undurchsichtig gemacht werden. Dabei ist es den persönlichen Bedürfnissen und Wünschen überlassen, ob die Sichtschutzfolie nun komplett auf das gesamte Glas aufgeklebt wird oder aber nur teilweise. Letzteres hat vor allem den Vorteil, dass der Lichteinfall weniger behindert wird.

Neben dem ganz offensichtlichen Zweck des Schutzes vor Blicken haben diese Folien auch andere Zwecke. So können Sichtschutzfolien im Haushalt auch als Dekoration genutzt werden. Im Badezimmer an der Dusche wird nur selten wirklich ein Sichtschutz benötigt, da kaum jemand in den Raum einsehen kann. Dort dienen die Folien als dekorative Verschönerung des Glases. Hier werden sie mit geometrischen Mustern oder Ornamenten versehen aufgeklebt. Auch an Glastüren können sie genutzt werden. Auch wenn es niemanden stört, dass durch diese hindurch gesehen werden kann, so verhindert die Sichtschutzfolie hier unangenehmes Auftreffen mit dem Glas, welches übersehen wurde.

Sichtschutzfolien kommen immer überall dort zum Einsatz, wo es Glasflächen gibt, die nicht durchsichtig sein sollen. Entweder aus dekorativen oder ganz praktischen Gründen werden diese dann angebracht und steigern so die Lebensqualität.

Ein Kommentar zu Einsatzmöglichkeiten von Sichtschutzfolie

  1. Karsten says:

    Schöner Tipp, könnte gerade in den oft eng bebauten Neubaugebieten durchaus hilfreich sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.