Eppendorf

Categories: Wohnen & DesignTags: , , , Author:

Schicke Eigentumswohnungen und hübsche Villen schmücken Hamburgs Stadtteil Eppendorf. Der Stadtteil liegt im Norden von Hamburg, direkt an der Alster und zählt zu einer der teuersten Wohngegenden in Hamburg.

 

Die Entstehung von Eppendorf

Im Jahre 1140 wurde Eppendorf, unter dem Namen „Eppenthorp“, das erste Mal urkundlich erwähnt. Seit 1894 gehört dieser Stadtteil zu Hamburg und gilt seitdem als das älteste Dorf Hamburgs.  Die Kirche St. Johannis bildet den Mittelpunkt Eppendorfs und zählt noch heute als Wahrzeichen des Stadtteils. Während des 18. Jahrhunderts entstanden viele Landvillen, wodurch Eppendorf zum beliebten Vorort wurde. Heutzutage ist der Stadtteil durch Terrassenhäuser, Backsteinhäuser sowie Häuser in Jugendstil geprägt. In Eppendorf münden die Tarpenbek und der Isebekkanal in die Alster und auch der Mühlenteich befindet sich hier. In diesem Teich überwintern Hamburgs Schwäne. Die vielen Gewässer laden zu Kanu-, Kajak-, Ruderboot- sowie Tretboottouren ein. Der Hayns Park, welcher seit 1931 eine öffentliche Anlage ist, zählt zu den schönsten Grünflächen Hamburgs und lockt durch Spielplätze sowie dem Planschbecken besonders Familien an. Auch Einkaufen kann man in Eppendorf rundum den Eppendorfer Baum und Markt und das ein oder andere Café lädt zu einer kleinen Pause ein. Des Weiteren befindet sich das medizinische Zentrum Hamburgs in der Universitätsklinik Eppendorf. Diese wurde im Jahre 1884 gegründet und bietet mit modernster Forschung und Lehre eine gute medizinische Versorgung.

 

Informationen zum Wohnungsmarkt in Eppendorf

Wer in Eppendorf wohnen möchte kann mit einem Quadratmeterpreis von 6,67€ bis 14.86€ für eine 40-80m2 große Mietswohnung rechnen. Werden jedoch mehr als 80m2 erwünscht, wird ein Mietpreis von bis zu 19,50€ pro Quadratmeter fällig und wer es ganz exklusiv mag und eine 300 m2 große Stadtvilla in Jugendstil haben möchte, muss rund eine Millionen Euro bezahlen. In Eppendorf leben jedoch nicht nur reiche Familien, sondern auch Studenten. Im Schrammsweg oder in der Frickestraße stehen einfache Arbeiterhäuser, die dieses ermöglichen.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.