Fördermittel für Immobilien

Categories: FinanzierungTags: Author:

Wer einen Hausbau plant, sollte sich nicht nur Gedanken machen, wie sein zukünftiges Eigenheim aussehen soll. Es gibt viele Möglichkeiten, Fördermittel vom Bund, dem Land und von öffentlichen Versorgern erhalten zu können. Natürlich können diese Fördermittel in Art und Umfang unterschiedlich sein, denn nicht überall gelten die gleichen Bestimmungen.

Fördermittel kann man zum Beispiel erhalten, wenn man sich für den Einbau einer Pelletheizung, einer Wärmepumpenanlage oder einer Solaranlage entscheidet. Ebenfalls werden Regenwassernutzungsanlagen mit Fördermitteln bezuschusst. Generell kann man sagen, dass so gut wie alle erneuerbaren Energien gefördert werden.

Fördermittelhöhe

Die Höhe der Fördermittel oder der zinsgünstigen Darlehen, kann von Jahr zu Jahr unterschiedlich ausfallen. Das liegt daran, dass die Fördermittel jedes Jahr neu berechnet werden. Bund und Länder unterstützen den Erwerb von Wohneigentum, indem sie Bauherren und Käufern von Immobilien die Möglichkeiten bieten, bestimmte Fördermittel in Anspruch zu nehmen.

Wer sich über die einzelnen Fördermittel genauer informieren möchte, kann dies mit Hilfe des Internets ganz einfach von zu Hause aus tun. So erhält man schnell einen Überblick, welche Fördermöglichkeiten in Frage kommen, und wie die Fördermittel verteilt werden. Hier findet man auch zusätzlich Angaben darüber, wo genau man Anträge für Fördermittel bekommt.

Arten von Fördermitteln

Man unterscheidet zwei Arten von Fördermitteln. Das sind zum einen die Zuschüsse, die man auch nicht zurückzahlen muss, und zum anderen gibt es Förderdarlehen, die sehr zinsgünstig sind. Der größte Teil der Fördermittel besteht aus dieser Form der Förderdarlehen. Zuschüsse, die man beantragen kann, sind der eher geringe Teil der Fördermittel. Nimmt man einmal die Holzpelletheizung als Beispiel für die Förderung, bekommt man für diese Art der Heizung vom Staat einen Zuschuss. Das bedeutet, dass man diese Fördermittel nicht zurückzahlen muss. Der Staat zahlt dabei mindestens 1.000 Euro zu, da es sich hier um die Nutzung erneuerbarer Energien handelt. Antragsformulare dafür erhält man beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Ein Kommentar zu Fördermittel für Immobilien

  1. Zwangsversteigerung von Luxusimmobilien « Zwangsversteigerung says:

    […] Zu beachten sind auch hier die Zinssätze, mögliche Anschlussfinanzierungen, staatliche Fördermittel für Immobilien oder auch die aktuelle Marktlage. Gerade unter Betrachtung der Finanzkrise sollte man genau […]

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.