Frische Farbe oder Wallprints: Wände erstrahlen in neuem Licht

Categories: Wohnen / EinrichtenTags: , , , Author:

Weiß, immer nur weiß – auf Dauer ziemlich langweilig. Um in der Wohnung neue Farbakzente zu setzen, können beispielsweise Wände verändert werden.

Ob Putz, Tapete oder Farbe – die Auswahl an Wandbekleidung ist riesig und der Fachhandel hält für jeden die passende Variante bereit. Wer Farbe an die Wände bringen will, sollte sich überlegen, wie intensiv die Veränderung sein soll. Von Bordeaux über Marine bis hin zu Orange lässt sich so gut wie jede Farbe in jeder Intensität mischen – die vorhandenen Möbel spielen bei der Auswahl natürlich eine wichtige Rolle. Neben der Farbe benötigen Heimwerker noch Pinsel, Farbrolle und Folie, um Möbel und Bodenbeläge zu schützen. Dann kann die Farbgestaltung der Wände beginnen.

Ebenso individuell wie die Farbakzente sind Tapeten. Angefangen von der klassischen Rauhfasertapete über Vliestapete bis hin zu Mustertapeten und Farbtapeten, den individuellen Wünschen sind kaum Grenzen gesetzt. Mittlerweile gibt es sogar die Möglichkeit, eigene Motive auf Leinwand oder Tapete an die Wände zu bringen.

Ein Walldesigner macht es möglich – und im Nu ist das eigene Bild auf Tapete. Neben einer Portion Fingerspitzengefühl benötigt man dafür in der Regel einen Tapeziertisch, geeigneten Kleber, Pinsel und Schere.

Wem das Prozedere zu aufwendig ist, der kann auch neuartige Tattoos für Wände wählen, um die Räume zu verschönern. So genannte Wallprints machen es möglich, sie zaubern Blüten, Schmetterlinge, Skylines oder orientalische Muster an die Wände – häufig sind sie sogar selbstklebend. Selbst für Kinderzimmer und Küchen gibt es mittlerweile eine große Auswahl an Motiven. Wer nicht zu den Handwerkern per se zählt, muss nicht auf die Verschönerung der eigenen vier Wände verzichten. Der Geheimtipp: Bilder. Eigene Bilder aus dem Urlaub oder der letzten Party in verschiedenen Größen und im richtigen Rahmen sind der Hingucker schlechthin. Natürlich können auch Fotos des letzten Städtetrips oder Naturaufnahmen an die Wände. Denn wie heißt es so schön: Die Wände dürfen tragen, was gefällt.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.