Gartenzäune aus Holz: Welches Modell für welchen Garten?

Categories: Bauratgeber, Garten, NachbarnTags: , , , , , , , Author:

Der eigene Garten ist vielen lieb und teuer. Hier verbringt man im Sommer herrliche Stunden in der Sonne, entspannt nach einem anstrengenden Arbeitstag oder grillt bis spät in die Nacht mit Familie und Freunden. Damit der Garten jedoch nicht nur hübsch aussieht, sondern auch von Nachbargrundstücken und der Straße abgegrenzt ist, entscheiden sich die meisten Gartenbesitzer für einen Gartenzaun. Gartenzäune aus Holz sind dabei besonders beliebt, da sie wesentlich vielseitiger als Zäune aus Draht oder Metall sind.

Zäune aus Holz bieten einem bei der Höhe, der Holzart und dem Design freie Wahl. Gartenzäune aus Holz finden Sie außerdem bereits fertig montiert und können Sie in jedem Baumarkt, Gartencenter oder Fachgeschäft kaufen. Darüber hinaus bietet es sich für erfahrene Heimwerker ebenfalls an, Gartenzäune selber zu bauen und so für ein individuelles Glanzstück im Garten zu sorgen.

 

Welche Höhe und welche Formen sind besonders beliebt?

Eines gleich vorweg: Wenn Sie an Ihrem Gartenzaun aus Holz lange Freude haben möchten, sollten Sie darauf achten, dass die einzelnen Zaunelemente fest verschraubt sind. Geklebte Latten oder Bretter mit Stecksystemen haben zwar eine wesentlich kürzere Haltbarkeit, sind allerdings deutlich günstiger in der Anschaffung. Zu Beginn gilt es jedoch, sich für eine Zaunform zu entscheiden. Dabei haben Sie die Wahl zwischen klassischen Lattenzäunen oder typischen Jäger- oder Bretterzäunen. Wer einen Zaun für den Vorgarten sucht und sein Grundstück abgrenzen möchte, findet weiterhin einige hübsche Staketenzäune, die besonders niedrig sind. Nachdem die Form ausgewählt ist, wählen Sie die passende Holzart für Ihren Garten. Hier sind Ihrer Fantasie kaum Grenzen gesetzt, denn beinahe jedes Holz eignet sich für einen Gartenzaun. Nach wie vor erfreuen sich Gartenzäune aus Kiefer, Kastanie oder Fichte großer Beliebtheit. Diese Hölzer überzeugen durch ihre hohe Witterungsbeständigkeit und lassen sich gleichzeitig gut pflegen.

 

Weitere Eckdaten für Gartenzäune aus Holz:

  • Eine Höhe von 100-120 cm ist für den Garten ideal.
  • Als Grundstücksbegrenzung im Vordergarten wird häufig eine Höhe von rund 50cm gewählt.
  • Entscheiden Sie, ob der Gartenzaun nur dekorativ sein oder auch als Sichtschutz dienen soll.
  • Einschlag und Bodenhülsen sorgen für einen festen Stand der Gartenzäune.
  • Bei sumpfigem oder schlammigem Untergrund sollten Sie darüber nachdenken, die Stützpfeiler mit Zement zu befestigen.
  • Dekorative Fechtzäune schaffen ein harmonisches Gartenbild und sind sehr beliebt.

 

Gartenzäune aus Holz richtig pflegen – Holzlack und Lasuren

Damit Gartenzäune aus Holz lange gut aussehen und nicht beschädigt werden, müssen sie von Zeit zu Zeit gepflegt werden. Um die Farbe zu erhalten und das Holz vor der Witterung zu schützen, sind Lasuren und Lacke zu empfehlen. Lasuren eignen sich als leichte Pflege, die dazu beitragen, die Farbkraft zu erhalten und das Holz zu versiegeln. Mit einem Holzlack lässt sich die Farbe des Zauns verändern und Sie tragen eine dickere Schutzschicht auf das Holz auf. Nicht zuletzt empfiehlt es sich, Grünpflanzen an den Zäunen hochranken zu lassen und so den eigenen Garten zusätzlich dekorativ aufzuwerten.

 

2 Responses to Gartenzäune aus Holz: Welches Modell für welchen Garten?

  1. Stellchen says:

    Als die Kinder und ich in unser Haus eingezogen sind, hatten wir einen ziemlich massiven Zaun aus Metall in unserem Vorgarten stehen. Ich war wirklich froh, als wir das Geld zusammen gespart hatten und ich den Zaun durch Holz ersetzen konnte. Es wirkt einfach viel freundlicher und offener. Nicht so unnatürlich eben. Den alten Zaun konnte ich sogar noch bei Kleinanzeigen für ein paar Scheinchen verkaufen.

  2. Tal91 says:

    Also ich finde die gute alte Hecke tut es auch. Ich finde Natur einfach schöner, als irgendwelche lackierten mit Giften übersprühten Holzzäune. Besonders hässlich und unpassend finde ich bei kleinen Vorgärten Zäune aus Metall. Was meint ihr?

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.