Gebäude in Hamburg

Categories: Berühmte GebäudeTags: , , , , , Author:

Hamburg ist eine Stadt mit vielen sehenswerten Gebäuden. Das älteste Bauwerk ist der Leuchtturm auf der Insel Neuwerk, welcher am 12.Juni 1310, nach 10 Jahren Bauzeit, fertig gestellt wurde. Zunächst diente der Turm als Wehrturm. Erst im Jahre 1814 wurde im Wehrturm das Leuchtfeuer eingebaut und dadurch zu einem Leuchtturm. Dieser steht am Zusammenfluss von Elbe- und Wesermündung und dient als Seezeichen.

 

Die besten Bauwerke Hamburgs

Der Bund Deutscher Architekten hat, im Jahr 2012, die folgenden drei Bauwerke zu den besten Bauwerken Hamburgs gekürt: „Neuen Hamburger Terrassen“, „Marco Polo Tower“ und die Erweiterung der „Gorch-Fock-Schule. Diese Bauwerke sind in den letzten zwei Jahren mit vorbildlicher Architektur erbaut worden und setzen Qualitätsmaßstäbe für die zeitgenössische Architektur.

Die „Neuen Hamburger Terrassen“ befinden sich in Wilhelmsburg. Es handelt sich hierbei um mehrere Mehrfamilienhäuser mit Gemeinschaftsräumen sowie Laubengängen. Die Mehrfamilienhäuser liegen in mitten der Parkanlage, die für die internationaler Gartenschau angelegt wurde und stehen somit ganz im Zeichen vom grünen Wohnen in Hamburg.

Der „Marco Polo Tower“ ist ein 55 Meter hohes Gebäude mit 58 Wohnungen, die auf 15 Ebenen verteilt sind und steht in der Hafencity. Das Gebäude beeindruckt mit seiner Architektur, denn jedes Geschoss besitzt eine unterschiedliche Form.

Ebenso erhielt die Erweiterung der „Gorch-Fock-Schule“ in Blankenese die Bezeichnung eines der besten Gebäude Hamburgs zu sein. Bei der Erweiterung wurden zeitgemäße helle und offene Unterrichtsräume mit einfachem Zugang zum Pausenhof erschaffen. Durch diesen Bau sollen in Zukunft das selbstständiges Denken, sowie Handeln der Schulkinder gefördert werden.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.