Hamburg Altona bietet Villen und Wohnblocks

Categories: AllgemeinTags: , Author:

Bis Ende der 30er Jahre eine selbstständige holsteinische Stadt, ist Hamburg Altona heute der westlichste Bezirk der norddeutschen Hansestadt Hamburg. Auf einer Fläche von knapp 79 Quadratkilometern leben rund eine Viertelmillion Menschen in diesem Stadtteil, der an die Hamburger Bezirke Mitte und Eimsbüttel grenzt und gemeinsame Grenzen mit den Bundesländern Schleswig-Holstein und Niedersachsen besitzt.


Bis heute ist Hamburg Altona ein sehr bunter Stadtteil geblieben, was sich auch an den Immobilien des Bezirkes ablesen lässt. Der Immobilienmarkt von Hamburg Altona ist bunt – von Wohnblocks und Mehrfamilienhäuser über Reihenhäuser bis hin zu großen Villen sind viele Wohnformen vertreten. Im Stadtteil Altona-Nord beispielsweise dominieren Wohnblocks und Mehrfamilienhäuser.

Da die Mieten in diesem Stadtteil vergleichsweise günstig sind, zieht der Stadtteil besonders Familien an. Ähnliches gilt für die Stadtteile Altona-Altstadt und Ottensen, die ebenfalls zu Hamburg Altona gehören. Auch hier überwiegt bei der Bebauung der so genannte Geschosswohnungsbau.

Etwas anders stellt sich das Bild in den Stadtteilen Bahrenfeld, Groß Flottbeck, Iserbrook, Lurup und Osdorf dar. Hier leben deutlich weniger Menschen als in Altona-Altstadt, Altona-Nord und Ottensen, es überwiegt eine gemischte Bebauung aus Mehr- und Einfamilienhäusern.

Ein wiederum gänzlich anderes Bild ergibt sich, wenn man die Stadtteile Blankenese, Nienstedten, Othmarchen und Rissen betrachtet. In diesen Teilen von Hamburg Altona überwiegen bei den Immobilien Einzelhäuser sowie Villen, die Miet- und Kaufpreise gehören teilweise zu den höchsten in Hamburg.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.