Hamburg Sternschanze – buntes Szeneviertel im Hamburger Norden

Categories: AllgemeinTags: , Author:

Gemeinsam mit der so genannten HafenCity gehört der Stadtteil Hamburg Sternschanze zu den jüngsten Vierteln der norddeutschen Hansestadt. Er entstand erst im Jahre 2008 im Rahmen einer Gebietsreform. Inzwischen leben hier rund 8.000 Einwohner auf 0,47 Quadratkilometern. Der Stadtteil grenzt an die Hamburger Bezirke St. Pauli, Altona-Altstadt, Eimsbüttel und Rotherbaum.

Während es in den 70er Jahren vor allem junge Familien mit kleinen Kindern nach Hamburg Sternschanze zog, ist das Viertel heute als Szeneviertel ein bekannter und beliebter Treffpunkt. Bars und Clubs, aber auch kleine individuelle Geschäfte machen Hamburg Sternschanze zu einem beliebten Wohnviertel für Szenegänger, Künstler und Studenten.

Mit zu diesem Image beigetragen hat sicherlich auch die Tatsache, dass das Viertel Hamburg Sternschanze über eine nahezu geschlossene Altbau-Bebauung verfügt. Zwar gibt es auch hier im Viertel Neubauten, ihr Anteil an der Gesamtbebauung ist jedoch, vor allem verglichen mit anderen Stadtteilen der Hansestadt, sehr gering.

Die Mieten in den Altbauten des Ausgeh- und Szeneviertels können, je nach Zustand der Wohnung, deutlich variieren, sind jedoch vergleichsweise preisgünstig. Aus diesem Grund wohnen im Viertel auch viele Studenten, die sich aufgrund der geringeren Mieten in Hamburg Sternschanze auch eine größere beziehungsweise eine WG-taugliche Wohnung leisten können. Darüber hinaus existieren im Viertel Hamburg Sternschanze auch aufwändig restaurierte Altbauwohnungen, für die eine entsprechend höhere Miete gezahlt werden muss.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.