Haustechnik – Fußbodenheizung

Categories: Bauratgeber, Haus, Wohnen & DesignTags: , Author:

Für viele Menschen ist bei der Haustechnik die Fußbodenheizung aufgrund ihrer pflegeleichten Eigenschaften ein absolutes Muss. Doch kaum jemandem ist bekannt, dass diese Haustechnik bereits den Römern bekannt war, und dass man schon in der Antike um die angenehmen Eigenschaften dieser Flächenheizung wusste. Besonders geeignet ist die Fußbodenheizung vor allem auch für Allergiker, denn durch die gleichmäßige Wärme vermindert beziehungsweise verhindert man die Schimmelbildung und das Wachstum von Hausstaubmilben.
Ein weiterer Vorteil der Fußbodenheizung liegt darin, das mit dieser Haustechnik keine Heizungskörper im Raum sichtbar sind. Durch die Fußbodenheizung entfällt dadurch auch das ständige Staubwischen zwischen den Heizkörperrippen, das oft mit einigen Problem einhergeht.

Fußbodenheizung- warum?

Doch der wesentlichste Grund, warum man sich für eine Fußbodenheizung entscheidet ist mit Sicherheit die Behaglichkeit, die von ihrer Wärme ausgeht. Mit dieser Haustechnik sind die Zeiten kalter Füße vorbei.

Mit einer Fußbodenheizung können sogar die Kleinsten ohne lästige Hausschuhe durch die Wohnung oder durch das Haus laufen. Dabei ist aber auch die Frage des Geldes zu bedenken, ob man sich im gesamten Haus für eine Fußbodenheizung entscheidet. Doch zumindest in Räumen, in denen man oftmals mit nackten Füßen unterwegs ist, wie zum Beispiel im Badezimmer, ist diese Haustechnik heute sozusagen schon zur Regel geworden. Schließlich ist das Badezimmer heute weniger eine Nasszelle sondern vor allem ein privater Wellnessbereich, an dem man sich wohlfühlen und entspannen möchte.

Ganz wichtig ist es aber auch, vor der Entscheidung für eine solche Haustechnik, mit einem versierten Fachmann zu sprechen. Der Heizungsmonteur kann genau einschätzen, welche Haustechnik ausschlaggebend ist und verwendet werden muss, damit die neue Heizung auch wirklich lange Freude macht und reibungslos funktioniert. Er wird auch beratend tätig, wenn es um die Frage geht, ob im ganzen Haus oder nur in einzelnen Räumen diese Haustechnik genutzt werden soll, oder ob das Haus für die Haustechnik gar nicht geeignet ist, was unter Umständen bei sehr alten und denkmalgeschützten Häusern durchaus vorkommen kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.