Immobilienshopping zur Weihnachtszeit

Categories: ImmobilienTags: , , , Author:

Auf den ersten Blick mag man es kaum glauben: Die Weihnachtszeit hat indirekt auch etwas mit den Immobilienpreisen zu tun. Dabei ist es egal, ob es sich um gewerbliche oder private Immobilien handelt. In der Vorweihnachtszeit bzw. Weihnachtszeit gibt es zunächst einmal die Weihnachtsmärkte. Die Stände auf den Weihnachtsmärkten müssen eine hohe Miete zahlen. Die umliegenden Einzelhandelsgeschäfte profitieren zudem von dem hohen Besucherandrang. Erstaunlich ist, dass Büroimmobilien mit hohen Räumen sich in der Vorweihnachtszeit einer besonders großen Beliebtheit erfreuen. Dementsprechend hoch ist dann auch der Immobilienpreis. Denn viele Mieter denken hierbei an einen repräsentativen Weihnachtsbaum, den sie in ihren Räumen aufstellen wollen. Die meisten Menschen können um die Weihnachtszeit herum über mehr Einkommen verfügen, dementsprechend mehr sind sie dann auch bereit auszugeben.

 

Immobilienpreise steigen rapide an

Es gibt jedoch auch noch weitaus andere Gründe, warum um in der Vorweihnachtszeit die Immobilienpreise teilweise exorbitant in die Höhe schnellen. Auf dem Investmentmarkt war in den letzten Jahren zu beobachten, dass in der Vorweihnachtszeit 40 Prozent der Jahresinvestitionen getätigt werden. Es wird vermehrt wieder in die recht wertbeständigen Immobilien investiert, was ein weiterer Grund für eine Erhöhung der Immobilienpreise ist. Der Preis von einem Ferienhaus hingegen ist eher von der Lage und der Ausstattung sowie der Größe abhängig. Die Lage in besonders landschaftlich reizvollen Gebieten gebietet einen dementsprechend höheren Erlös.

 

Weihnachtsbäume brauchen mehrere Quadratmeter Platz

Selbst die Preise auf dem Grundstücksmarkt sind zu einem gewissen Prozentsatz durch die Weihnachtszeit bestimmt. Jährlich werden durchschnittlich 29 Millionen Weihnachtsbäume an die Bevölkerung verkauft. Hierfür werden dann über 40 Quadratkilometer Fläche gebraucht. Auf dem Immobilienmarkt ist zudem der Trend zu hochwertig ausgestatteten Wohnungen und Häusern in attraktiver Lage zu verzeichnen. Durch die Wohnraumverknappung der letzten Jahre ist die Nachfrage nach Wohnungen und Häusern weiter gestiegen. Der Mensch von heute möchte in möglichst vielen Quadratmetern Zuhause sein. Kleinere und schlechter ausgestattete Wohnungen hingegen sind meist günstiger zu haben.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.