Kork – ein vielseitig einsetzbarer Rohstoff

Categories: Wohnen / Einrichten, Wohnen & DesignTags: , , Author:

Damit eine angenehme Wohnatmosphäre geschaffen werden kann, wird von Inneneinrichtern bei der Gestaltung von Räumen immer häufiger auf natürliche Ressourcen zurückgegriffen. Eine solche Ressource ist neben dem Holz der Kork.

Dieser ist ein sehr besonderer Rohstoff. Er stammt vom äußeren Gewebe der Rinde eines Baumes und besteht aus gleichmäßig eng verbundenen, mit Luft gefüllten Zellen, die bereits abgestorben sind. Diese enthalten mehrere Korkschichten, die dazu dienen, dass der Kork flüssigkeitsundurchlässig und sehr elastisch ist. Der Kork kann alle sechs bis acht Jahre von einem Baumstamm abgeschält werden. Dieser wird dann in einem speziellen Verfahren zerkleinert und durch das Zugeben von Bindemittel, wie Naturharz, zu einem Ballen gefertigt.

Kork wird heutzutage in ganz unterschiedlichen Bereichen eingesetzt. So dient er unter anderem in der Lebensmittelbranche als Flaschenverschluss oder in medizinischer Hinsicht als Schuheinlagematerial. Aber auch im Wohnungsbereich hat der Einsatz von Kork an Bedeutung gewonnen. Immer häufiger wird die Auslegware durch einen Kork-Fußbodenbelag ersetzt. Dabei werden zwei Typen von Kork-Fußböden unterschieden: Korkfliesen, auch ‚Korkparkett‘ genannt, und Kork-Fertigfußböden beziehungsweise Korkfertigparkett. Beide können in verschiedenen individuellen Ausführungen angebracht werden. Das Korkparkett ist einschichtig und wird direkt auf den Unterboden mit einem Kleber angebracht.

Im Gegensatz dazu handelt es sich beim Kork-Fertigparkett um so genannte schwimmende Fertigelemente. Diese sind mehrschichtig und bestehen neben dem Kork aus einer Trägerplatte. Generell eignen sich ebene, feste und trockene Bodenuntergründe, wie beispielsweise Zement.

Egal, für welchen Typ man sich entscheidet, sicher ist, dass der Kork hinsichtlich anderer Bodenbeläge Vorteile aufweist. So ist er sehr ökologisch, da er ein nachwachsender Rohstoff ist und wenig Energieaufwand bei der Be- und Verarbeitung notwendig ist. Im Hinblick auf die Nutzung als Fußbodenbelag ist er sehr pflegeleicht und lange haltbar. Er wirkt gleichzeitig isolierend und wärmedämmend. Im Bezug auf die Reinigung können Kork-Fußbodenbeläge gekehrt oder gewischt werden. Bei Letzterem sollte allerdings darauf geachtet werden, dass kein alkalihaltiges Reinigungsmittel in das Wasser gegeben wird. Um jeglicher Gefahr aus dem Weg zu gehen, kann der Belag zusätzlich noch mit einem speziellen Wasserlack überzogen werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.