Mehr Platz mit einer Doppelgarage

Categories: AllgemeinTags: Author:

Heutzutage besitzen viele Familien bereits zwei Fahrzeuge, die man gern unterstellen möchte. Da Stellplätze das Fahrzeug Wind und Wetter aussetzen und auch ein Carport nicht immer den notwendigen Schutz vor Niederschlägen und extremer Kälte bietet, ist eine Garage eine gute Alternative. Bei dem Besitz von zwei Fahrzeugen lohnt sich bereits der Bau einer Doppelgarage.

Die Doppelgarage ist eine mit Wänden und einem Dach versehene und verschließbare Stellfläche für zwei Kraftfahrzeuge. Mit ihren großräumigen Abmessungen bietet sie Platz für zwei Fahrzeuge und meist sogar noch für vieles mehr wie Fahrräder, Werkzeug oder auch die Gartenmöbel. Eine Doppelgarage eignet sich auch hervorragend, um neben dem Fahrzeug den Wohnanhänger oder das Motorrad unterzustellen. Wenn man genügend Bauplatz zur Verfügung hat, könnte man mit einer Doppelgarage sicheren Platz für Fahrzeuge und diverse Gegenstände schaffen.


Ein grundlegender Vorteil einer Garage ist außerdem, dass man bei der Kraftfahrzeugversicherung in den meisten Fällen einen Rabatt zum Beitrag bekommt, da das Fahrzeug gesondert gegen Diebstahl und Witterungsbedingungen geschützt ist. Dazu kommt, dass man im Winter kein Eis von den Scheiben entfernen und im Sommer keine Überhitzung ertragen muss. Für den Bau einer solchen Doppelgarage für zwei Fahrzeuge gibt es verschiedene Möglichkeiten. Entweder steht bereits ein Gebäude zur Verfügung, welches zu einer Doppelgarage umgebaut werden soll, oder man baut ein neues Gebäude für die Fahrzeuge.

Die Doppelgarage bietet zwar viel Platz zum Abstellen, nimmt aber auch für ihre Konstruktion mehr Platz ein als eine Einzelgarage. Es gibt Garagen als architektonische Einzelstücke an das Wohnhaus angepasst und aus speziellen Baustoffen, aber auch die Fertiggarage, die im Werk gefertigt wurde und vor Ort schnell montiert werden kann. Man sollte hier nach optischen Ansprüchen, aber auch nach den Kosten für ein solches Bauwerk entscheiden.
Als Material kann man sowohl Beton, Holz als auch Metall wählen. Die Betongarage bietet sich an als sinnvolle ökologische Alternative zu Holz an.

Bei der Einbindung in eine bestehende Wohnanlage sollte man sich vorher gut informieren, was erlaubt und was verboten ist. Des Weiteren kann man sich besonders bei Fertiggaragen zusätzliche,  Ausstattungen auswählen. Es gibt Dachbegrünung, spezielle Walmdächer, Schwingtore oder auch Halterungen für weitere Reifensätze. Den Wünschen sind hier kaum Grenzen gesetzt und man kann die Doppelgarage nach eigenen Vorstellungen und Bedürfnissen gestalten.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.