So organisieren Sie Ihren Umzug

Categories: Nachmieter, UmzugTags: Author:

Die Vorfreude aufs neue Heim ist groß, wenn der Umzug bevor steht. Damit alles reibungslos verläuft, muss an vieles gedacht werden, damit es bei oder nach dem Umzug keinen Ärger gibt. Am besten, man schreibt sich eine Liste, was alles ansteht und den vorgesehenen zeitlichen Ablauf. Diverse Punkte können oder müssen schon im Vorfeld erledigt werden, andere erst bei oder nach dem Umzug. So sollte natürlich der alte Mietvertrag rechtzeitig gekündigt und die alte Wohnung entrümpelt werden.

Umzug organisieren

Hat man Kinder, sollte die Suche nach der neuen Schule oder dem neuen Kindergarten rechtzeitig aufgenommen werden. Wichtige Dinge wie Möbel organisieren, Renovierungsarbeiten planen, genauen Umzugstermin festlegen, eventuell Urlaub beantragen und Umzugshelfer organisieren, sollten ebenfalls rechtzeitig in die Wege geleitet werden. Die Adresse kann häufig schon im Voraus umgemeldet werden, zum Beispiel bei der Krankenkasse, bei der Bank, bei der Versicherung, der Gebühreneinzugszentrale und bei den Stadtwerken.

Umzug – Telefon, Internet, Post

Auch der Telefon- und Internetanbieter muss rechtzeitig über den Umzug informiert werden, damit man nachher nicht erstmal ohne dasteht. Bei der Post sollte ein Nachsendeauftrag erteilt werden, um sicher zu stellen, dass während und nach dem Umzug die Post ins neue Heim nachgesendet wird.

Sollte im Zuge der Umzugsmeldungen jemand vergessen worden sein, kommt über den Nachsendeauftrag die Post dennoch zuverlässig an. Geklärt werden sollte auch, ob man denselben Stromanbieter weiter behält oder behalten kann. Oftmals ist dies davon abhängig, ob der Anbieter am neuen Wohnort ebenfalls versorgt oder nicht. Sollte ein Wechsel nötig sein, sollten die Konditionen der zur Verfügung stehenden Anbieter genau verglichen werden. Oftmals genügt eine Neuanmeldung beim neuen Versorger, da dieser die Kündigung beim Vorversorger mit allen Formalitäten erledigt. Ein Austausch des Zählers oder ähnliches ist im Normalfall nicht erforderlich.

Umzug – Ummeldung

Direkt nach dem Umzug müssen die behördlichen Ummeldungen erledigt werden. In der Regel hat man für die Ummeldung beim Einwohnermeldeamt nur eine Woche Zeit. Sollte diese Frist versäumt werden, kann eine Ermahnung mit Strafgebühr erfolgen oder sogar ein Ordnungsgeld verhängt werden. Bei der Ummeldung müssen alle Personalausweise beziehungsweise Reisepässe der umzumeldenden Personen vorgelegt werden. Ebenfalls zeitnah sollte das Auto umgemeldet werden. Zieht man innerhalb eines Zulassungsbezirks um, müssen nur die Zulassungspapiere umgeschrieben werden. Liegt die neue Wohnung in einem anderen Zulassungsbezirk wird auch ein neues Kennzeichen nötig.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.