Tierhaltung in der Mietswohnung

Categories: Allgemein, Immobilien, Mieten, Mietrecht, Nachbarn, Recht, Vermieten, WohnungenTags: , , , , , , , , Author:

Man wohnt in einer Mietwohnung und überlegt, ob man den Kreis der Bewohner durch ein Haustier erweitert. Ein Haustier kann das Leben eines jeden sehr bereichern. Bevor man jedoch zur Tat schreitet, sollte man sich darüber informieren, was in einer gemieteten Wohnung überhaupt erlaubt ist, um so viele Unannehmlichkeiten zu umgehen.

 

Rechtliche Situation der Tierhaltung

Tierfreunde und Mieter können sich freuen, denn grundsätzlich ist die Haltung von Kleintieren erlaubt. Es können nun also Fische, Meerschweinchen und andere Kleintiere in die Wohnung mit einziehen. Jedoch darf die Anzahl der gehaltenen Kleintiere nicht das übliche Maß überschreiten. Des Weiteren können Kleintiere untersagt werden, wenn Gefahr für andere Mieter oder Mietsachen von den Tieren ausgeht.

Haustiere werden allgemein in Kleintiere und andere Haustiere unterteilt. Zu den Kleintieren gehören Tiere die in Käfigen, Terrarien oder Aquarien gehalten werden. Hunde, Katzen und größere Vögel, wie Papageien zählen zu den anderen Haustieren. Haustiere die unter die Kategorie ‘andere Haustiere‘ fallen, brauchen grundsätzlich eine Genehmigung vom Vermieter, da diese Tiere andere Bewohner des Hauses stören könnten. Der Vermieter muss, im Falle einer Ablehnung diese gute Begründen.

Hält man sich nicht an die rechtsgültigen vom Vermieter vorgeschriebenen Regeln, kann es zu einer Unterlassungsklage oder einer Kündigung kommen und im schlimmsten Fall kann eine Räumungsklage eingehen. Soweit sollte man es nicht kommen lassen, daher immer im Voraus und friedlich versuchen alles mit dem Vermieter zu klären.

 

3 Responses to Tierhaltung in der Mietswohnung

  1. Tierhaltung in der Wohnung | Dialogwirtschaft says:

    […] Vermieter nicht immer leicht. Man sollte also die aktuelle Rechtslage bedenken, wenn man eine Tierhaltung in der Mietwohnung in Erwägung […]

  2. Karsten Aßmann-Funk | A-F-Immobilien says:

    Nach meiner Erfahrung sind Vermieter vor allem im ländlichen Bereich viel flexibler, wenn es um Tierhaltung in der gemieteten Immobilie geht. Im Zweifel einfach freundlich anfragen, manchmal ist der persönliche Eindruck von Mensch und Tier doch hilfreich.

  3. Thorsten says:

    Ich musste meine Katze auf Drängen des Vermieters leider abgeben.. :/

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.