Tipps zur Isolierung der Fenster

Categories: Bauratgeber, Eigentumswohnungen, Haus, Hausbau, WohnungenTags: , , , Author:

Eine gute Isolierung – auch ‚Wärmedämmung‘ genannt – ist wichtig beim Hausbau, Hausumbau oder Hausneubau, nicht nur im Winter, auch im Sommer. Die Isolierung beschreibt im Allgemeinen eine Technik, mit der man bezweckt, den Energieverlust eines Hauses so gering wie möglich zu halten. Man versucht darüber hinaus, die Temperaturen im Wohnobjekt im Gleichgewicht zu halten.

Eine Isolierung erreicht man mit einer Dämmung. Dafür kann man verschiedene Materialien verwenden, etwa Dämmplatten, mineralische Fasern (etwa Steinwolle), künstliche organische Schäume (beispielsweise Polystyrol), mineralische Schäume (zum Beispiel Bimsstein) oder die Vakuumwärmedämmung.

 

Eine Isolierung kann man an verschiedenen Stellen vornehmen, unter anderem an Rohren, an Fassaden, an Wänden und an ganzen Geschossen (am Dachgeschoss etwa). Auch an Fenstern kann man eine Isolierung durchführen. Diese nennt man dann ‚Fensterisolierung‘ oder auch ‚Fensterdämmung‘. Die Fensterisolierung kann zum einen zur Wärmeisolierung und zum anderen zur Absorption von Sonnenstrahlen dienen. Vor allem in Altbauten wird im Zuge einer Renovierung etwa auf die Fensterisolierung zurückgegriffen, denn hier befinden sich in den meisten Fällen alte und undichte Fenster. Die Wärmebilanz dieser kann man mit einfachen Mitteln und kostengünstig verbessern.

 

Die originalen Fenster im Altbau haben meist gar keine Isolierung

Da alte Fenster über keinerlei Dichtung zwischen dem Rahmen und der Zarge verfügen, muss der Luftzug verhindert werden. Dies kann man erreichen, indem man zum Beispiel Dichtungsband bestehend aus Gummi oder Schaumstoff anbringt. Zudem kann man den Rahmen der Fensterscheibe mit einer Fensterfolie bekleben. Dies bietet sich vor allem dann an, wenn das Fenster aus nur einer Scheibe besteht. Mit dieser Folie entsteht eine Luftschicht zwischen der Außen- und der Innenscheibe, die für die Isolierung wichtig ist. Diese Maßnahme hilft sehr dabei, Heizkosten zu sparen.

Um einen Wärmeschutz zu erreichen, ist es außerdem ratsam, die Fensterfolie außen am Fenster zur rechten Zeit, also vor dem Winter, aufzutragen. Dadurch wird ein Eindringen der Kälte von außen nach innen verhindert, und zusätzlich bildet sich auf den Scheiben weniger Kondenswasser.

 

2 Responses to Tipps zur Isolierung der Fenster

  1. Heizkosten sparen | Jg11 says:

    […] Jahreszeit können hohe Heizkosten entstehen, denen man entgegen wirken kann und mit den richtigen Fensterisolierungs-Tipps sparen Mieter wie Hausbesitzer bares Geld. Einmal in gut isolierende Fenster investiert, […]

  2. Energiesparen mit sensorgesteuerten Hightech-Fenstern - Elektronische Diversität : Elektronische Diversität says:

    […] Austausch von älteren Fenstern eine deutliche Verbesserung bringen. Aber auch die richtigen Fensterisolierungs-Tipps können gerade bei Neubauten helfen, von Anfang an eine optimale Energiesparbilanz zu erzielen. […]

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.