Vertragskündigung bei mehreren Mietern

Categories: MietrechtTags: , Author:

Sie wohnen in einer Wohngemeinschaft und wollen ausziehen, dann sollten ein paar Informationen beachtet werden. Zunächst können zwei Arten unterschieden werden – eine Einzelperson möchte aus der Wohngemeinschaft ausziehen oder alle Bewohner einer Wohngemeinschaft wollen eine neue Immobilie ihr zu Hause nennen können. Im zweiten Fall kann eine ganz normale Kündigung geschrieben werden, welche dann von allen Vertragsparteien unterzeichnet werden muss. Beim anderen Fall gilt es einige Dinge zu beachten.

 

Wie es mögliche ist aus einem Mietvertrag herauszukommen

Zunächst kann ein Abschluss eines Mietaufhebungsvertrages versucht werden. Ein Mietaufhebungsvertrag vereinbart zwischen Mieter und Vermieter die Beendigung eines Mietverhältnisses und unter welchen Bedingungen diese erfolgen soll. Dieser kann besonders hilfreich sein, wenn der Mieter aus einem befristeten Mietvertrag möglichst schnell aussteigen möchte, um dadurch die gleichzeitige Mietzahlung der alten sowie neuen Wohnung zu vermeiden. Dieses kann, mit Zustimmung des Vermieters, auch ohne Mitwirkung der verbleibenden Mieter vereinbart werden. Um jedoch einen Vertragsabschluss erzielen zu können müssen alle Vertragsparteien den Vertrag unterschreiben.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit der Vermieterseitigen Kündigung. Hierbei müssen alle Vermieter die Kündigung unterschreiben – gültig ist auch eine Vollmacht, die ausdrücklich darauf hinweist, dass der Bevollmächtigte berechtigt dazu ist den Mietvertrag aufzulösen. Jedoch ist eine solche Kündigung nur mit einer ausführlichen Begründung möglich, zum Beispiel wenn die Immobilie zukünftig als Eigenbedarf genutzt werden soll.

Ebenso ist es denkbar eine Mieterseitige Kündigung eines gemeinschaftlichen Mietvertrages durchzuführen. Die Mieterseitige Kündigung ist nur dann gültig, wenn alle Mieter die Kündigung unterschrieben haben. Auch Leute die später hinzugezogen sind müssen die Kündigung unterschreiben, ansonsten können weitere Kosten, wie zum Beispiel fällige Mietzahlungen der jetztigen Mieter, auf diese hinzukommen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.