Viele Wege zur Baufinanzierung

Categories: Bauratgeber, FinanzierungTags: , Author:

Soll der Wunsch von den eigenen vier Wänden in Erfüllung gehen, kommen Geldsummen ins Spiel, die für gewöhnlich nur durch eine zusätzliche Finanzierung seitens eines Kreditinstituts beschafft werden können. Darum ist unbedingt eine gründliche Finanzierungsplanung vorzunehmen, bevor das Kauf- oder Bauvorhaben in die Tat umgesetzt wird.
Weil der Markt die künftigen Bauherren mit seinen vielen Finanzierungsangeboten lockt, ist es ratsam, sich vorher über die zu erwartenden Kosten eingehend zu informieren.

Ein unsinniger Traum?

Zwei wesentliche Gedanken sollten noch viel früher abwägend durchgespielt werden. Ergibt es einen Sinn, sich eine eigene Immobilie anzuschaffen? Passt eine den Bauherren auf lange Sicht fesselnde Immobilienfinanzierung in die heutige Zeit, die für viele Menschen durch Unsicherheit in beruflicher und wirtschaftlicher Hinsicht geprägt ist?
Können jedoch beide Fragen mit einem klaren Ja beantwortet werden, stellen die folgenden Informationen einen kleinen Ratgeber zur Baufinanzierung dar.

Elemente der Baufinanzierung

Die Komplettfinanzierung eines Bauprojektes heißt Baufinanzierung. Sie setzt sich aus einem Eigenkapital – und einem Fremdkapitalanteil zusammen. Je größer der Eigenkapitalanteil ist, desto eher lassen sich die Banken auf eine finanzielle Unterstützung des geplanten Bauprojektes ein. Zum Beispiel über ein Baudarlehen. Dieses stellt eine Möglichkeit der Baufinanzierung dar. Dazu wird sich von einer Bank ein Betrag über eine Laufzeit von über 30 Jahren geliehen.
Der Bausparvertrag stellt eine weitere Maßnahme für die Finanzierung dar. Typisch für ihn ist eine vertraglich vereinbarte Bausparsumme, die zu einem vertraglich festgelegten Prozentsatz angespart wird. Bei Zuteilung des Bausparvertrages wird der bis zur abgeschlossenen Vertragssumme ausstehende Teil als Bauspardarlehen gewährt.

Die Absicherung der Banken

Kreditinstitut wollen das ihren Kunden zur Verfügung stellende Darlehen so gut wie möglich absichern. Sie erreichen dieses Ziel meistens dadurch, dass eine vom Kreditnehmer als Sicherheit angegebene Immobilie mit einer Grundschuld belastet wird. Damit sind laut bürgerlichem Gesetzbuch (BGB) die Hypothek sowie die Grund- und Rentenschuld gemeint.  Diese im Grundbuch dokumentierten Grundpfandrechte berechtigen den Gläubiger dazu, im Fall der Zahlungsunfähigkeit des Schuldners die eigenen Ansprüche durch Zwangsverwertungsmaßnahmen abzusichern.

Beratung ohne eine Bank

Wer sich lieber selbst über seine finanziellen Möglichkeiten zur Hausfinanzierung schlau  lesen möchte, kann sich im besten Falle über einen Online – Finanzierungsrechner einen Überblick über die zukünftige Finanzierung verschaffen.
Einen Finanzierungsrechner gibt es unter www.hausausstellung.de/hausfinanzierung.html

Nicht nur Banken finanzieren Eigentum

Finanzierungsangebote erstellen nicht nur Banken. So bieten Lizenzgeber für Häuser diesen Service ebenso an. Detailliert und persönlich auf den Kunden abgestimmt, erstellen sie solche Angebote. Um dieses finanzielle Entgegenkommen anbieten zu können, muss der Kaufinteressent andererseits einen Finanzierungsantrag, eine vertrauliche Selbstauskunft sowie eine Schufa – Erklärung den Lizenzgeber zur Verfügung stellen.
Damit einer Eigentumsfinanzierung nichts im Wege steht, können über Firmen, wie beispielsweise der Town &  Country Haus Lizenzgeber GmbH, Finanzierungen zugestimmt werden, die ohne Eigenkapital auskommen. Normalerweise erwarten Banken 20 bis 30% Eigenaufkommen bei der Baufinanzierung. Gut zu wissen, dass der Weg zum Eigentum tatsächlich mit solchen Finanzierungsmodellen umsetzbar ist, die beim Käufer nicht sofort einen finanziellen Entscheidungsdruck auslösen. Neugierig? Auf Hausausstellung mehr lesen.

In den Genuss von Fördermitteln kommen?

Fördermittel sind ein willkommenes Geschenk für die geplante Baufinanzierung.
Die Verbraucherzentrale Bundesverband e. V. gibt fundierte Auskünfte über die zu erfüllenden Voraussetzungen bei der Gewährung von Fördermitteln. Auf dieser Internetseite kann ein Förderrechner genutzt werden, der schnell und individuell ermittelt, welche Fördermöglichkeiten für die Bauherren in Betracht kommen könnten.

Wer mehr wissen will, kann sich selbst besondere Fragen zum Thema Baufinanzierung, wie über die auftretenden Nebenkosten oder auch über die Zinsbindungsfrist auf Bauförderer beantworten.

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.