Von Kindern lernen: Ein Bausatzhaus hat individuellen Charme

Categories: HausbauTags: Author:

Als Kinder haben wir es geliebt: Verschiedene Bausätze haben dazu gedient, die bunten Steine in eine Form zu bringen. Das Prinzip hat sich durchgesetzt und so können Bauherren von morgen ein Bausatzhaus wählen, wenn es um die Verwirklichung des Eigenheims geht. Mittlerweile gibt es verschiedene Anbieter in Sachen Bausatzhaus – entscheidend ist im Grunde der Baustoff selbst. So ist es möglich, Holz oder massive Steingemische wie Porenbeton oder Kalkstein zu nutzen, um sich den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen. Selbst Styropor, dass anschließend mit Beton ausgegossen wird, ist heute keine Seltenheit mehr.

Ob sich Bauherren für eine massive Bauweise oder die Bausatz-Variante entschieden haben, ist optisch kaum wahrnehmbar. Lediglich in den Bauzeiten unterscheiden sich die Eigenheime wesentlich: Ein Bausatzhaus kann schneller bezogen werden als sein massives Pendant.

Wichtig für Interessenten ist, auch bei schlüsselfertigen Bausatzhäusern müssen die Innenausbauten selbst getätigt werden. Die Anbieter auf dem Markt fertigen den Rohbau, für die Innengestaltung ist der Bauherr selbst verantwortlich. Geschickte Häuslebauer können bei einem Bausatzhaus sogar selbst Hand anlegen und nach einer mitgelieferten Anleitung alles selbst zusammensetzen: schlussendlich eine Frage des Finanz- und Zeitplanes.

Auch die Planung eines Bausatzhauses verlangt Konzentration und Wissen. Deshalb sollten sich Bauherren einen Profi an die Seite holen, um in Ruhe die Bauphasen zu überblicken. Nach der Vorbereitung, zu der das Einmessen und die Erstellung eines Schnurgerüsts zählen, folgen das Ausheben der Baugrube und das passgenaue Einsetzen der Bodenplatte. Danach wächst das eigene Bausatzhaus. Meist wird ohne Kleber gearbeitet – durch Nut und Feder werden die Steine aufeinander gesetzt. Die Stabilität gibt beispielsweise Beton, der über Schläuche in die Steine gefüllt wird. Und so entsteht Geschoss für Geschoss, bis ein Zimmereibetrieb den Dachstuhl aufsetzen kann.

In punkto Fassade sind den individuellen Wünschen kaum Grenzen gesetzt: Von einem kompakten Bungalow in Natursteinoptik bis hin zum Schwedenhäuschen mit weißen Holzfenstern, je nach Wunsch kann ein Bausatzhaus ganz speziell gefertigt werden. Und Kinder machen es vor: Selbst mit bunten Steinen lassen sich immer wieder neue Türme, quadratische Häuser oder aber kleine rechtwinklige Häuschen erstellen. Schließlich ist das der Reiz, den Legosteine schon seit Jahrzehnten haben.

Ein Kommentar zu Von Kindern lernen: Ein Bausatzhaus hat individuellen Charme

  1. Bausatzhäuser – variantenreiches Bauen » Bausatzhaus, Haus, Hausbau says:

    […] Bausatzhäuser sind eine preiswerte Alternative, will man sein Heim selbst errichten. Aber man sollte dabei bedenken: So viel man Geld beim Errichten von Bausatzhäusern sparen kann, so viel mehr an Zeit und Eigenleistung muss man als Bauherr erbringen. Es kann also auch der Fall sein, dass sich der Bau eines solchen Hauses bis zu einem Jahr hinzieht. Dabei gibt es die verschiedensten Bauweisen für Bausatzhäuser. Auch hinsichtlich der Baumaterialien sind viele Möglichkeiten gegeben. So können Bausatzhäuser zum Beispiel aus Holz, aus Verbundmaterial wie Spandämmsteinen, aus Beton, aus Blähtonelementen oder Verfüllziegeln und ähnlichen Baustoffen gefertigt werden. […]

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.